Kunstlederstoff – Alles, was Sie wissen wollten

Die Schönheit von Kunstleder

Haben Sie sich jemals gefragt, was Kunstleder ist? Aus was ist es gemacht? Was sind seine Vorteile? Lesen Sie weiter, um diese Fragen sowie die Vor- und Nachteile der Verwendung dieser Art von Stoff in Ihrem Zuhause zu entdecken.

Sie werden erstaunt sein, wie viel Sie sparen können, wenn Sie diese Art von Stoff anstelle von echtem Leder verwenden. Sie können diese Art von Stoff auch zu Großhandelspreisen kaufen. Neben Einzelhandelspreisen finden Sie auch Kunstleder-Vinyl-Möbelstoffe zu Großhandelspreisen.

Was ist Kunstleder?

Ob Sie sich jemals gefragt haben, was Kunstleder ist, Sie haben sich wahrscheinlich die gleiche Frage gestellt: „Wie wird es hergestellt?“ Die Antwort liegt in der Polymerchemie, und es ist ein relativ neues Produkt auf dem Markt. Es ist jedoch bereits so etwas wie ein Kult-Favorit geworden. Um zu verstehen, warum Kunstleder in den letzten Jahren so beliebt geworden ist, ist es hilfreich, sich seine Geschichte anzusehen.

Stoff aus Kunstleder
Stoff aus Kunstleder

Wenn Sie eine Lederjacke oder ein Sofa sehen, fragen Sie sich wahrscheinlich, wie es hergestellt wird. Es wird hergestellt, indem eine Rückseite mit einem Kunststoffmaterial beschichtet wird, und diese Schicht soll der Textur und Maserung von echtem Leder ähneln. Alternativ kann es aus einem dehnbaren Interlock-Strickstoff oder einer Baumwoll/Polyester-Mischung hergestellt sein. Der Hauptunterschied zwischen echtem Leder und Kunstleder ist seine Elastizität.

Der Unterschied zwischen echtem Leder und Kunstleder besteht darin, dass ersteres aus synthetischen Materialien hergestellt wird, während letzteres auf tierischen Bestandteilen basiert. Kunstleder wird zwar auch aus Kunststoff hergestellt, ist aber nicht vollständig vegan und enthält keine tierischen Teile. Kunstleder auf Kunststoffbasis wird normalerweise aus Vinyl (PVC) hergestellt, während die andere Art aus Polyvinylchlorid (PVC) hergestellt wird. Diese Materialien sind langlebig, schmutzabweisend und wasserdicht.

Die Vorteile von Kunstleder sind vielfältig, und seine Vorteile gegenüber echtem Leder sind beträchtlich. Kunstleder ist günstiger als echtes Leder und sehr strapazierfähig. Es reißt oder blättert nicht ab und ist UV- und schmutzabweisend. Im Vergleich zu echtem Leder, das jahrelang Feuchtigkeit und Glanz behält, lässt es sich auch leicht nähen. Allerdings ist es nicht so einfach zu reinigen wie echtes Leder. Es ist auch nicht so haltbar wie echtes Leder und es dehnt sich nicht und atmet nicht. Der Nachteil ist, dass es nicht so haltbar wie echtes Leder ist und nicht so widerstandsfähig gegen Reißen oder Durchstechen wie echtes Leder.

Woraus besteht Kunstleder?

Woraus besteht Kunstleder? Es ist ein künstliches Material, das echtem Leder ähnelt und sich anfühlt, aber viel billiger und pflegeleichter ist. Es ist in verschiedenen Farben und Ausführungen erhältlich und im Allgemeinen wasserdicht, sodass es in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden kann. Es ist jedoch nicht so haltbar wie echtes Leder und sollte nicht im Wasser liegen bleiben, da es sonst zu faulen beginnt. Die meisten Kunstleder bestehen aus einer Textilbasis, die mit einem Kunststoffmaterial beschichtet ist.

Der bei der Herstellung von Kunstleder verwendete Kunststoff ist typischerweise Polyurethan (PU) oder Polyvinylchlorid (PVC). Diese beiden Stoffe ähneln anderen Kunststoffen. Sie wurden in den 1930er Jahren entwickelt und waren während des Krieges in verschiedenen industriellen Anwendungen beliebt. Einige Historiker glauben, dass Kunstleder bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen können, aber chinesische Versuche, sie herzustellen, erreichten kein nennenswertes Ausmaß. Das Aufkommen von erdölbasierten Kunststoffen ermöglichte die Massenproduktion.

Obwohl mittlerweile viele Arten von Kunstleder erhältlich sind, gibt es immer noch einige Dinge, die Kunstleder von echtem Leder unterscheiden. Eine davon ist seine Farbe. Sie können aus jeder gewünschten Farbe wählen, von schwarz bis braun. Vinyl-Kunstleder ist ein Material, das es seit den 1940er Jahren gibt und das immer noch für Autoinnenausstattung und Schuhe verwendet wird. Polyurethan ist eine viel bessere Wahl für Polster, da es atmungsaktiv ist und keine Feuchtigkeit hält.

Die Vorteile der Verwendung von Kunstleder

Im Gegensatz zu Vollnarbenleder ist Kunstleder sehr schmutzabweisend und pflegeleicht. Es kann abgewischt oder mit mildem Spülmittel desinfiziert werden. Das Abtupfen der Flecken entfernt verbleibenden Schmutz oder Flüssigkeit. Vermeiden Sie die Verwendung von Schwämmen oder Topfreinigern, da diese den Stoff angreifen können. Sobald der Stoff sauber ist, sollte er natürlich trocknen können. Wenn ein Fleck zurückbleibt, sollte ein weiches Mikrofasertuch verwendet werden, um ihn herauszupolieren, wodurch die weiche Textur von Kunstleder erhalten bleibt.

Ein weiterer Vorteil von Kunstleder ist der geringe Preis. Es ist deutlich günstiger als echtes Leder. Tatsächlich können Sie eine große Auswahl an Stilen und Farben zu einem Bruchteil des Preises von echtem Leder erhalten. Es ist eine bessere Option für Polster und Möbel, die stark beansprucht werden. Die umweltfreundliche Qualität von Kunstleder macht es zu einer ausgezeichneten Wahl für stark frequentierte Bereiche, wie z. B. den Autoinnenraum. Kunstleder hält auch den Elementen stand und kann für kommerzielle Projekte verwendet werden.

Ein weiterer Vorteil von Kunstleder ist, dass es aus recycelbaren Kunststoffen besteht. Im Gegensatz zu PU und PVC verwendet Silikon sauberere Bausteine. Der Produktionsprozess von Kunstleder verbraucht weniger Energie als der von beschichteten Stoffen. Es ist ein Ein-Stationen-Gießverfahren und erzeugt keine Luftschadstoffe. Im Gegensatz zu anderen Materialien gibt Silikon keine schädlichen Dämpfe oder Gerüche ab. Im Gegensatz zu PU und PVC verursacht Silikon keine allergischen Reaktionen oder andere Nebenwirkungen.

Die Nachteile der Verwendung von Kunstleder

Zu den Vorteilen der Verwendung von Kunstledermöbeln gehören die geringen Kosten. Das Material besteht aus Polyester und Baumwolle, und viele Hersteller produzieren ihre Produkte in China, wo die kommunistische Regierung notorisch lax mit den Menschenrechten umgeht. Der Herstellungsprozess ist außerdem umweltfreundlich und verbraucht weniger Energie, was weniger Wasserverschwendung und weniger Luftverschmutzung bedeutet. Wenn Sie sich jedoch Sorgen über die negativen Auswirkungen von Kunstleder auf die Umwelt machen, sollten Sie einige Dinge beachten, bevor Sie sich für den Kauf entscheiden.

Trotz seines geringen Preises ist der Kunstlederstoff strapazierfähig und reißt nicht so leicht. Das Material ist außerdem schmutzabweisend und verblasst im Gegensatz zu echtem Leder nicht im Sonnenlicht. Abgesehen von seiner Strapazierfähigkeit ist Kunstleder leicht zu reinigen und speichert keine Feuchtigkeit. Es ist auch lichtbeständig und zeigt nicht so leicht Nadelstiche wie echtes Leder. Die Nachteile der Verwendung von Kunstleder überwiegen jedoch die Vorteile dieses Materials.

Einer der Hauptvorteile von Kunstleder gegenüber echtem Leder ist seine Vielseitigkeit. Sie können aus einer großen Farbpalette wählen und müssen sich keine Gedanken darüber machen, ob das Leder zum Rest Ihrer Einrichtung passt. Kunstleder ist nicht nur günstiger als Naturleder, sondern auch atmungsaktiv und umweltfreundlich. Aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Vorteile die Nachteile überwiegen. Am Ende kann Kunstleder der modischste Stoff sein, da es billig und umweltfreundlich ist.

Geschichte des Kunstledergewebes

Eine Geschichte von Kunstlederstoffen beginnt in den 1950er Jahren, als DuPont begann, Vinyl zu synthetisieren. Der deutsche Chemiker Eugen Baumann hatte PVC ursprünglich erfunden, aber nicht zu einem stoffähnlichen Material veredelt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde PVC weiterentwickelt und fand nach und nach Anwendung in Bekleidung, Autos und Accessoires aller Art. Heute ist PVC eine der häufigsten Formen von Kunstleder. Ursprünglich war Kunstleder als Pressstoff bekannt.

Dieser Stoff deutschen Ursprungs verbreitete sich in Deutschland während des Zweiten Weltkriegs, als die Vorräte an echtem Leder begrenzt waren. Da es sich leicht anpassen ließ, wurde das Material rationiert. Die Substanz wurde durch chemische Trennung der Zellulosefasern aus Holz und anderen Feldfrüchten hergestellt. Es wurde für Handtaschen und Fernglasriemen verwendet, war jedoch nicht für die Verwendung in Schuhen geeignet.

Während sich der Prozess zur Herstellung von Kunstleder von einem Produktionsunternehmen zum anderen unterscheidet, haben diese Stoffe viele grundlegende Eigenschaften gemeinsam. Der erste Schritt ist die Auswahl eines Basisgewebes. Der Stoff sollte porös sein. Der zweite Schritt ist die Bindung von PVC an das Grundgewebe. Abschließend wird der Stoff in die gewünschte Form geschnitten. In einigen Fällen wird eine Kombination beider Verfahren verwendet, um eine lederähnliche Oberfläche zu erzeugen. Aber es kann schwierig sein, es beim ersten Mal richtig zu machen.

Wie pflegt und reinigt man Kunstleder?

Beachten Sie bei der Reinigung Ihres Kunstlederstoffs unbedingt die folgenden Richtlinien: Verwenden Sie zum Schrubben niemals Scheuermittel. Verwenden Sie stattdessen ein weiches Tuch in kreisenden Bewegungen. Sie können auch ein mildes Reinigungsmittel wie Geschirrspülmittel oder Babyshampoo verwenden. Lassen Sie die Reinigungslösung nicht lange auf dem Stoff; dadurch kann es reißen. Es ist auch wichtig, die Verwendung von scheuernden Tüchern zu vermeiden, da sie Spuren hinterlassen können.

Verwenden Sie zum Waschen Ihrer Kunstlederkleidung kühles Wasser. Immer auf links waschen und auf einen stabilen Kleiderbügel hängen. Hänge die Hosen oder Jacken dann zum Trocknen auf. Dies kann mehrere Stunden dauern. Um den Vorgang zu beschleunigen, verwenden Sie ein Mikrofasertuch. Während des Spülens kannst du das Kleidungsstück mit Olivenöl, Kokosöl oder Babyöl pflegen. Wenn Sie mit der Hand waschen, denken Sie daran, keinen Weichspüler oder Weichspüler hinzuzufügen.

Verwenden Sie für kleinere Flecken destillierten weißen Essig. Der Säuregehalt im Essig wird den Fleck durchschneiden. Sie können den Stoff mit der Lösung besprühen oder eine Sprühflasche verwenden. Wenn Sie einen Fleck haben, der nur schwer mit Wasser zu entfernen ist, tragen Sie eine kleine Menge Essig auf den Fleck auf und tupfen Sie ihn ab. Wischen Sie es dann mit einem sauberen, trockenen Mikrofasertuch ab.